Praxis für ästhetische Medizin und Anti-Aging

Therapie von Gefäßveränderungen mit dem Diodenlaser

Einführung

Bei vielen Menschen kann man im Gesicht oder an anderen Körperregionen diskrete bis auffällige Gefäßveränderungen beobachten. Diese zeigen sich dann als Gefäßerweiterungen, die je nach Lokalisation und Ausprägung unterschiedlich benannt werden. Im Gesicht kann sich so eine Gefäßerweiterung in Form einer flächenartigen Rötung, der sogenannten Couperose zeigen. Vereinzelte weitgestellte Gefäße bezeichnet man als Teleangieektasien.

Im Beinbereich findet man besonders bei Frauen netzartige Gefäße, die als Besenreiser bezeichnet werden. Sie bilden sich besonders gerne bei gestörten Druckverhältnissen im Abstromgebiet der Venen. Beim verstärkten Auftreten von Besenreisern ist in jedem Fall eine diagnostische Abklärung der Abflussverhältnisse und der Venenklappenfunktion sinnvoll.

Methoden

Der Laser gibt seine Energie bei der Therapie von Gefäßveränderungen an den roten Blutfarbstoff, das Hämoglobin ab. Dabei kommt es zu einer lokalen starken Erwärmung, die gleichsam zu einem Verschweißen des Gefäßes führt. Die Auswahl des geeigneten Lasers und die richtige Dosis der Strahlung, stellen sicher, dass nur das Zielgewebe d.h. die feinen störenden Gefäße getroffen und zerstört werden. Das umliegende Gewebe wird dabei geschont. Der Diodenlaser mit einer Wellenlänge von 805 bzw. 940 nm besitzt eine mittlere Eindringtiefe und ist zu Therapie von Besenreisern, Teleangiektasien und der Couperose gut geeignet.

Die Behandlung von Gefäßveränderungen mit dem Laser wird ambulant durchgeführt. Der Eingriff ist nur wenig schmerzhaft und wird im Allgemeinen von den meisten Patienten gut toleriert. Es können sich danach kleine Krusten bilden, die der Patient in keinem Fall abkratzen darf. Unmittelbar nach der Behandlung, sieht man oft ein Negativbild der Gefäße, da diese jetzt im Vergleich zur gut durchbluteten Umgebung, verblasst sind. Es dauert eine geraume Zeit bis die verschweißten Gefäße vom Körper abgebaut werden und dann völlig verschwunden sind.

Zur Therapie von Gefäßveränderungen mit dem Diodenlaser eignen sich isoliert stehende Teleangieektasien, eine flächenartige Couperose und Besenreiser. Dem Effekt des Lasers ist bei größeren Gefäßdurchmessern, wie sie z.B. manchmal am Bein auftreten, eine Grenze gesetzt. Zum einen wird die Behandlung dann deutlich schmerzhafter und zum anderen ist der Verschluss der Gefäße nicht in jedem Fall gesichert.

Risiken und Kontraindikationen

Die Lasertherapie von Gefäßveränderungen ist für Patienten dunklen Hauttyps und solchen die zu Hyperpigmentierungen neigen, nicht geeignet. Hier sollten alternative Verfahren wie die chemische Verödung eingesetzt werden. Bei korrekt durchgeführter Behandlung mit der geeigneten Dosis ist das Risiko von Nebenwirkungen gering.

Die Nachbehandlung

Nach der Laserbehandlung sollte das behandelte Areal auch zu Hause mit Cool-Packs weiter für einige Zeit gekühlt werden. Während der ersten Tage ist bei der Hautpflege (Waschen, Duschen) besondere Vorsicht geboten. Der Patient soll in den ersten Wochen starke Sonnenbestrahlungen, mechanische Reizungen (z.B. starkes Bürsten) oder thermische Irritationen (zu kaltes oder zu heißes Duschen) vermeiden. Nach Laserungen im Gesicht werden Ihnen geeignete Lichtschutzpräparate verordnet, um das Auftreten von Pigmentstörungen zu vermeiden. Andere Körperstellen sollten durch geeignete Kleidung vor intensiver Sonnenbestrahlung geschützt werden.

Wenn Sie diese Vorsichtsmaßnahmen genau befolgen, werden Sie am erreichten Ergebnis noch lange Freude haben.

Vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Beratungstermin unter 089-215 537 02, wenn Sie weitere Fragen zur Behandlung von Gefäßveränderungen mit dem Laser in München haben.

Unser Service für Sie

  • Über 12 Jahre Erfahrung
  • Sprechstunde auch Samstag Vormittag
  • Kurze Anfahrtswege: 30 Minuten von der City
  • Eigene Praxisparkplätze
  • Fortwährende Fortbildungen
  • Wir nehmen uns viel Zeit für Sie

Hotline

Tel. 089-215 537 02

Wir beraten Sie gern!

Anschrift

Dr. med. Wolfgang Thriene
Wächterhofstr. 3
85635 München-Höhenkirchen
info@aesthetic-antiaging.de

Terminvereinbarung

Sprechzeiten Mo - Fr
8:30 - 12:30 / 14:30 - 18:00
Sa 09:00 - 12:00
Vereinbaren Sie jetzt einen
unverbindlichen Termin >>

Bewertungen

Ansehen oder bewerten: